Hörschulung im Unterricht

In Kooperation mit der Primarstufe Bläsi in Basel

Drei Musikpädagoginnen erproben mit unterschiedlichen Klassen der Primarstufe Bläsi in Basel Methoden und Übungen zum aufmerksamen Hin-hören, Her-hören und Zu-hören.

Für ein Semester werden die Schulklassen einmal wöchentlich zu „Hörclubs“, in denen sie das Klassenzimmer als Klangkörper entdecken, Hörrätsel lösen, Störwände aufstellen, Geräuschwelten erforschen und aufnehmen, der Stille lauschen, Bilder akustisch umsetzen und vieles, vieles mehr. Daraus entwickeln wir in jeder Klasse ein eigenes Klangbild in Form eines Hörstücks.

Im Anschluss an diese gemeinsame Zeit kann das im Projekt erprobte Material, u.a. aus den „HörSpielBoxen“ der Stiftung Zuhören, im Unterricht weiter verwendet werden und somit helfen, das Hörverständnis der Kinder im Schulalltag zu verbessern.

Projektleitung: Sylwia Zytynska, Regina Hui und Lanet Flores

In der Einführungsklasse (EK) ist im Rahmen des Projektes ein Hörstück mit Geräuscherätseln entstanden. Dazu hat jedes Kind ein oder mehrere Geräusche aus dem Klassenzimmer beigetragen.

Geräuschexplosion im Klassenzimmer

Konzept: Lanet Flores
Mit Kindern der EK Bläsischulhaus: Killian, Mashqura. Mateja, Gezim, Silan, Behrs, Subitshan, Kushtrim, Alexandre, Besim, Rasit, Henrique.
Lehrer und Ideenspender: Cuno Seiler
Inspiriert durch „Der Geräuschesammler“ von Thomas Hauck
Danke an Caroline Fahrni
Schnitt und Realisation: Jan Ratschko

Lösungen

Alle Geräusche erkannt? Hier erfährt man, welches Kind welche Geräusche beigetragen hat.

Lösungen für die Rätsel ab 6:15 einsenden an senn@zuhoeren-schweiz.ch und etwas gewinnen!