Über die Grenze

Über die Grenze ist ein Schüler-Begegnungsprojekt zum Thema «Grenze». SchülerInnen von beiden Seiten der Grenze Schweiz/Deutschland in der Dreilandregion Basel tauschen sich über ihre Wahrnehmung von Grenzen aus: zunächst auf der Basis eines Briefkontakts und anschliessend in der persönlichen Begegnung und in der kreativen Arbeit. Als Grundlage dient der Text «Wie viel Erde braucht der Mensch?» von Leo Tolstoi.

Gemeinsam entwickeln sie mit geschriebener und gesprochener Sprache, mit Geräuschen, Klängen und Bildern eine crossmediale Geschichte, die im Frühjahr 2017 auf dem Internetportal grenzgeschichten.net der deutschen Stiftung Zuhören zu sehen und zu hören sein wird.

Eine Kooperation mit dem Sprachhaus M und der Stiftung Zuhören

Dieses Projekt wird u.a. gefördert von: Basellandschaftliche Kantonalbank Jubiläumsstiftung, Jugendfonds der Deutsch-Französisch-Schweizerischen Oberrheinkonferenz (ORK) und Projektfonds Knotenpunkt F80.

Künstlerisch-pädagogische Leitung: Sandra Löwe

Zeitraum: Mai 2016 – März 2017