Ears at Work

Mit professionellen Audiodesignern, Musiker*innen und Videokünstlern ein eigenes Video, ein Hörstück oder einen Song gestalten und gleichzeitig die Berufswelt erkunden? Das ist möglich – im Projekt «Ears at Work».

Junge Menschen mit Interesse für handwerkliche oder technische Berufe setzen sich mit der Berufs­welt kreativ auseinander, indem sie eigene künstlerische Produkte gestalten. In der akustischen und visuellen Beschäftigung mit Handwerks- bzw. Industriebetrieben aus ihrer Region erfahren sie, wie sich Arbeitsumgebungen auf der Wahrnehmungs­ebene darstellen. Aus Industrie- und Maschinengeräuschen, aus Interviews mit  Angestellten und eigener Musik produzieren die Jugendlichen Audios und Videos.

«Ears at Work» – hier sind die Ohren in mehrfacher Hinsicht bei der Arbeit: beim hörenden Erkunden von Arbeitsumgebungen, beim aktiven Zuhören in Interviews mit Mitarbeitenden der Betriebe, beim Gestalten (Schnitt/Collage) des Audios oder Films und schliesslich beim freudigen Anhören des eigenen Produkts.

Für Jugendliche von 15-20 Jahren

Pilotprojekt in der Nordwestschweiz 2019 – 2020

Gefördert durch die Drosos Stiftung